Zink gegen Pickel

Warum verwendet man Zink gegen Pickel?

Zink hat sich im Kampf gegen Pickel, Akne und Hautunreinheiten bewährt und ist für seine schnelle Wirksamkeit bekannt. Der Erfolg von Zink gegen Pickel ist medizinisch nachgewiesen worden. Zink gegen Pickel wird auf unterschiedliche Arten angewendet. Es gibt Zinktabletten gegen Pickel und in Form einer Zinksalbe gegen Pickel. Zink hat positive Eigenschaften, die im Kampf gegen Pickel, Akne und Hautunreinheiten hilfreich sind. Zink hat entzündungshemmende Eigenschaften die bei entzündlichen Prozessen bei Pickeln und Akne helfen.

Theoretisch muss man keine Zinksalbe oder Zinktabletten verwenden, Du kannst Zink auch über die Nahrung aufnehmen. In der Praxis essen wir jedoch nicht täglich ausreichend Zink um die Pickel loszuwerden und die Zinkmenge ist oft nicht ausreichend in der Nahrung enthalten um effektiv zu sein. Unterstützend sind Zinkhaltige Nahrungsmittel jedoch sehr gut zur Bekämpfung von Pickeln, Mitessern, Akne und Hautunreinheiten. Darum können Zinktabletten gegen Pickel und eine Zinksalbe gegen Pickel äußerst hilfreich sein. Die sichtbaren Ergebnisse lassen sich meistens schon nach wenigen Tagen begutachten.

Zink ist ein wichtiges Spurenelement, welches Du möglichst täglich über die Nahrung einnehmen solltest. Bei einem Zinkmangel können Hautfunktionsstörungen auftreten. Symptome sind eine juckende und schuppende Haut, vermehrte Bildung von Hautunreinheiten und entzündliche Prozesse unter der Haut (besonders bei Akne und Pickeln). Ein Zinkmangel kann durch eine einseitige Ernährung entstehen, aber auch während einer Schwangerschaft oder bei anderen Gelegenheiten.

Wie wirkt Zink gegen Pickel?

Die in der Zinksalbe enthaltenen Stoffe (überwiegend Zinkoxid) nehmen Wasser und Sekrete auf und wirken somit austrocknend und gleichzeitig entzündungshemmend. Zinksalben helfen nicht nur bei Pickeln, Akne und Hautunreinheiten – sie helfen auch bei Hautrötungen. Dafür wird die Zinksalbe dünn auf die Hautrötungen aufgetragen. Die Zinktabletten wirken von innen gegen die Pickel.

Anwendung von Zink gegen Pickel

Zinksalben solltest Du immer nur auf die betroffenen Flächen auftragen, und keinesfalls großflächig. Die Zinksalbe sollte nicht auf „gesunde“ Hautflächen aufgetragen werden. Zum Auftragen eignet sich ein Wattepad oder ein Wattestäbchen. Bei Pickeln sollte die Zinksalbe nur punktuell auf die Pickel aufgetragen werden. Für eine optimale Wirkung kannst Du die Zinksalbe vor dem Schlafen gehen auftragen.

So kann sie lange einwirken und die Inhaltsstoffe haben genügend Zeit zum Wirken und Einziehen. Am nächsten Morgen kannst Du die Zinksalbe wieder von den betreffenden Hautflächen abwaschen. Bei einem extremen Pickelbefall solltest Du grundsätzlich immer einen Hautarzt aufsuchen, dieser kann dir professionell und kompetent weiter helfen.

Zinkreiche Ernährung

Zink ist in vielen Lebensmitteln enthalten. Ein Erwachsener Mann sollte durch die Nahrung etwa 15 mg Zink täglich aufnehmen, eine Frau etwa 12mg. In tierischen Produkten ist besonders viel Zink enthalten. So haben 100 g Austern rund 100 mg Zink enthalten, 100 g Leber etwa 6 mg, 100 g Rindfleisch 5 mg und in 100 g Eigelb sind etwa 3,5 mg Zink enthalten. In 100 g Sojamehl sind etwa 5,5 mg Zink enthalten, in Haferflocken 4,5 mg und in Mais noch 3,5 mg. In diesen Produkten ist am meisten Zink enthalten, Du kannst diese in deine tägliche Ernährung optional einbauen.

Wo kann man Zinktabletten oder eine Zinksalbe gegen Pickel kaufen?

Zink gegen Pickel gibt es in der Drogerie oder in Apotheken in Form von Salben oder Tabletten, beide sind nicht verschreibungspflichtig. Je nach Zinkkonzentration sind die Produkte unterschiedlich im Preis. Zinktabletten gibt es bereits für etwa 3 € in Drogerien. Du solltest auf die Zinkkonzentration achten und besser mit einer niedrigen Konzentration anfangen. Sollte nicht das gewünschte Ergebnis eintreten kannst Du langsam die Konzentration steigern. Zinksalben findest Du in allen Apotheken, auch hier gilt es vorerst eine niedrige Konzentration zu wählen.

Du darfst es mit der Zinkmenge keinesfalls übertreiben. Man kann mehr als die 15 mg bei Männern und 12 mg bei Frauen einnehmen, die tägliche Dosis sollte aber auf keinen Fall über 100 mg liegen. Andernfalls kann Zink schädlich sein anstatt hilfreich. Bei über 200 mg Zink pro Tag kann es sogar zu Vergiftungssymptomen kommen. Symptome sind Übelkeit, Durchfall oder Erbrechen. Daher solltest Du es auf keinen Fall übertreiben. Viel hilft nicht immer viel. Falls Du zusätzlich zu Zinktabletten oder Zinksalben eine zinkreiche Creme verwendest solltest Du auf die gesamte Zinkmenge achten.

Bei einer großflächigen Akne kannst Du etwas mehr Zink einnehmen, ansonsten solltest Du unbedingt auf die Menge und Konzentration des Zinkpräparats achten. Das Zinkpräparat „Zink Picolinat“ hat eine sehr hohe Bioverfügbarkeit und wird vom Körper besonders gut absorbiert (aufgenommen).

Fazit

Zink gegen Pickel in Form von Zinktabletten gegen Pickel oder einer Zinksalbe gegen Pickel ist ein sehr gutes Produkt. Seine entzündungshemmende Wirkung wirkt sich positiv auf innere Entzündungen der Haut aus. Eine Zinkreiche Ernährung hilft einem Zinkmangel vorzubeugen. Zur Unterstützung kannst Du in Drogerien oder Apotheken Zink gegen Pickel, Akne und Hautunreinheiten in Form von Zinksalben und Zinktabletten kaufen.

Viel hilft nicht viel, achte daher immer auf die empfohlene tägliche Dosis und auch auf die Konzentration des Zinkpräparats. Wenn Du das beachtest kann Zink dir sehr gut helfen deine Pickel, Akne und Hautunreinheiten loszuwerden. Der Hausarzt deines Vertrauens kann dich ebenfalls gut über Zink und Zinkpräparate beraten. Speziell während einer Schwangerschaft oder Stillzeit sollten Zinkpräparate mit dem Hausarzt vorher abgesprochen werden.