Vitamine gegen Pickel

Aufgabe der Vitamine im Körper

Vitamine gegen Pickel

Von colindunn auf Flickr

Man kann unter anderem Vitamine gegen Pickel einnehmen. Vitamine sind sehr wichtig für den Körper und sie beeinflussen viele verschiedene Körperfunktionen. Vitamine sind ein wichtiger und essentieller Treibstoff für unseren Stoffwechsel. Darüber hinaus fungieren Vitamine als Energiespender für unsere Nerven, unseren Kreislauf und unser Herz.

Einige Vitamine gegen Pickel können unser Bindegewebe straffen und so für eine glattere Haut sorgen. Bei der Frage ob und wie Vitamine gegen Pickel hilfreich sind geht es um die Vitaminart. Nicht jedes Vitamin ist hilfreich gegen Pickel, Akne und Hautunreinheiten. Es gibt zum Glück jedoch einige Vitamine, welche sehr gut gegen Pickel und deren Begleiterscheinungen helfen.

Einnahme der Vitamine gegen Pickel

Vitamine gegen Pickel

Von theseanster93 auf Flickr

Vitamine gegen Pickel können natürlich in Form von Obst oder Gemüse eingenommen werden, oder in Tablettenform. Für den Körper ist es etwas besser natürliche Vitamine zu konsumieren und zu verarbeiten, künstliche Vitamine sind aber fast genauso gut. Der Vorteil bei den künstlichen Vitaminen in Tablettenform sind die genauen Mengenangaben des jeweiligen Vitamins. Bei Obst oder Gemüse ist es etwas schwerer die genaue Vitaminmenge zu bestimmen. Man kann jedoch ohne Bedenken Vitamine gegen Pickel in Tablettenform einsetzten. Die Vitamine gegen Pickel helfen auch gegen Akne und Hautunreinheiten.

Man sollte es jedoch nicht mit der Menge an Vitaminen übertreiben. Auch wenn es sich zunächst komisch anhört, zu viele eingenommene Vitamine können schädliche Effekte auf unseren Körper ausüben. Daher sollte man es selbst mit Vitaminen nicht übertreiben. Unser Körper scheidet den Überschuss an Vitaminen übrigens durch den Urin wieder aus. Wer also keinen extrem teuren Urin haben möchte sollte es mit der Menge der eingenommenen Vitamine nicht übertreiben. Vitamintabletten haben ihren Preis, es lohnt sich jedoch. Mit der Einnahme von Vitaminen wirkt man nicht nur Pickeln vor, der restliche Körper hat auch was davon.

Manche Menschen reagieren allergisch auf Hefe. Eine Überdosierung von Vitamin B6, B12 und D2 kann ebenfalls allergisch auf manche Menschen wirken. Teste die Einnahme von wenigen Vitamintabletten. Wenn Du keine negativen Effekte bemerkst oder sich dein Hautbild nach der Einnahme von Vitamintabletten nicht verschlechtert kannst Du sie bedenkenlos einnehmen. Wer dennoch Bedenken hat kann beim Hautarzt einen Allergietest machen lassen um allergische Reaktionen auf die genannten Stoffe auszuschließen.

Welche Vitamine helfen gegen Pickel?

Die hilfreichsten Vitamine gegen Pickel findest Du hier. Sie dienen dem Körper nicht nur gegen Pickel, sondern auch bei vielen anderen Dingen. Diese Vitamine haben sich jedoch besonders bei Pickeln, Akne und Hautunreinheiten sehr bewährt.

Biotin:

Vitamine gegen Pickel

Von SummerTomato auf Flickr

Biotin wird auch Vitamin B7 oder Vitamin H genannt. Ein Mangel von Biotin führt zu Hautproblemen und Haarausfall. Die Haare und Nägel sind bei einem Mangel an Biotin brüchiger als sonst. Biotin unterstützt das Zellwachstum im Körper. Es unterstütz ebenso die Stoffwechselaktivitäten von Nagel- und Haarwurzeln. Biotin sorgt insgesamt für ein gutes Hautbild. In folgenden Lebensmitteln ist viel Biotin enthalten: Lachs, Eigelb, Champignons, Kalbsleber, Blumenkohl, Haferflocken und Erdnüsse. Erwachsene sollten täglich 0,06-0,15 mg Biotin durch die Nahrung aufnehmen.

Bierhefe:

In Bierhefe ist nicht nur ein wichtiger Stoff enthalten, sondern eine ganze Palette. Bierhefe enthält wichtige und essentielle B-Vitamine (B1, B2, B6, B12), Aminosäuren, Spurenelemente und Mineralstoffe. Die Bierhefe kann auf unterschiedliche Weisen eingenommen werden. Es gibt Bierhefe in Tabletten, in Kapseln, als Flocken und in Pulverform. Das Bierhefepulver und die Bierhefeflocken eignen sich eher für eine äußere Anwendung in Form von Bierhefemasken.

Die Kapseln und Tabletten sind für eine innere Anwendung perfekt. Manche Menschen reagieren allergisch auf Bierhefe. Man sollte anfangs nur eine sehr kleine Menge einnehmen und die Reaktion abwarten. Alternativ kann man auch einen Allergietest beim Hautarzt machen lassen um sicher zu gehen. Bierhefe wird schon lange als Heilmittel eingesetzt und hat sich sehr für ein gutes Hautbild bewährt.

Zink:

Zink ist kein Vitamin gegen Pickel, sondern ein Spurenelement. Es ist jedoch ein hervorragendes Mittel gegen Pickel, Akne und Hautunreinheiten. Zink verringert Entzündungen und wirkt entzündungshemmend. Zink verringert die Talgproduktion, das kann sehr vorteilhaft bei einer Talgüberproduktion sein. Talgüberproduktionen können durch Hormone entstehen und sind für die Verstopfung von Hautkanälen verantwortlich. Durch diesen Prozess entstehen lästige Mitesser, Pickel und entzündliche Prozesse.

Durch Zink heilen Wunden und Entzündungen schneller ab. Zink wird schon sehr lange in der Dermatologie eingesetzt und ist in vielen Pflegeprodukten enthalten. Es wirkt wahre Wunder gegen Pickel und Akne. Du solltest jedoch auf die eingenommene und aufgetragene Zinkmenge achten. Wenn man es übertreibt kann es zu einer Zinkvergiftung kommen. Zu viel Zink im Körper verdrängt andere wichtige Mineralien im Körper.

Es wird eine tägliche Zinkzufuhr von 30 mg empfohlen. Manche berichten zwar von guten Resultaten bei 60-100 mg pro Tag, man sollte es jedoch nicht übertreiben. Um auf der sicheren Seite zu sein genügen 30 mg pro Tag. Falls Du eine innere und äußere Behandlung mit Zink vornimmst (Zinktabletten und Zinksalben) solltest Du auf die insgesamt eingenommene Zinkmenge achten.

Vitamin C:

Vitamin C dient dem Körper auf viele verschiedene Weisen und ist für die Aufrechterhaltung der Körperprozesse sehr wichtig. Vitamin C wird für das Immunsystem, Bindegewebe und die Nerven gebraucht. Es wird weiterhin für die Blutgefäßwände, Sehstärke, Zahnfleisch und viele andere Dinge gebraucht. Es fördert unsere Konzentration und Stimmungslage.

Vitamin C ist eines der wichtigsten Vitamine für unseren Körper. Es sorgt sogar für eine straffe und glatte Haut. Vitamin C, auch Ascorbinsäure genannt, wirkt freien Radikalen entgegen und verhindert auf diese Weise eine frühzeitige Alterung unserer Haut. Die tägliche empfohlene Dosis bei Erwachsenen liegt bei 60-90 mg. Unser Körper kann Vitamin C nur begrenzt speichern und es nicht selbst herstellen.

Darum sollte man immer genügend Vitamin C einnehmen. Bei Akne kann man eine höhere Dosis Vitamin C täglich einnehmen, eine Überdosierung gibt es nicht bei Vitamin C. Die Nieren scheiden eine Überdosierung aus. Jedoch können die Nieren bei einer anhaltenden Überdosierung Schaden nehmen. Man sollte es somit auch bei Vitamin C nicht übertreiben. Ein gesundes Mittelmaß ist bei jeder Einnahme bei Vitaminen und Spurenelementen wichtig.

Fazit:

Vitamine gegen Pickel können extrem hilfreich sein. Sie verbessern unter anderem das Hautbild und können die Talgproduktion verringern. Es gibt viele hilfreiche Vitamine gegen Pickel. Diese können in Form von Obst oder Gemüse konsumiert werden, oder in Tablettenform. Biotin, Bierhefe, Vitamin C und Zink sind besonders hilfreich. Vitamin B5 und einige andere Vitamine können jedoch auch hilfreich sein.