unreine haut

unreine haut

Wie entsteht unreine Haut?

Viele denken, dass nur Teenager eine unreine Haut haben. Viele Menschen können eine unreine Haut haben/bekommen. Es gibt viele Faktoren die eine unreine Haut begünstigen. Hier erfährst Du wie unreine Haut entstehen kann, und welche Mittel dagegen helfen. Unreine Haut kann in der Teenager Zeit hormonell bedingt sein. Da hilft nur entgegenwirken so gut es geht, und viel Geduld haben bis die harte Zeit vorbei ist. Stress, eine ungesunde Ernährung und mangelnde Frischluft wirken sich negativ auf das Hautbild aus. Zigaretten und Alkohol wirken sich ebenfalls negativ aus. Verzichte darauf soweit es machbar ist. Einige Inhaltsstoffe stehen unter Verdacht komedogen zu wirken. Darunter fallen Kokosöl, Erdnussöl, Maisöl, Kakaobutter, Lanolin und viele andere Stoffe (komedogene Substanzen). Benutze daher nur Hautpflegemittel, welche “nicht komedogen” wirken. Komedogene Inhaltsstoffe begünstigen und fördern Pickel und Mitesser, statt sie zu bekämpfen. Manche Hersteller weisen auf der Packung darauf hin, dass das Produkt “nicht komedogen” wirkt. Um sicher zu gehen solltest Du jedoch zusätzlich auf die Inhaltsstoffe achten.


Mittel gegen unreine Haut:

Zinksalbe

Zinksalbe bei Docmorris kaufen

Dir stehen viele Mittel gegen unreine Haut zur Verfügung. Eine Heilerde-Paste entfettet die Haut während sie auf dem Gesicht trocknet, und entfernt dabei gleichzeitig Sekrete, Talg und Bakterien. Dampfbäder mit Kamille helfen ebenfalls. Durch die Wärme und Dämpfe des Dampfbades werden die Poren im Gesicht geöffnet, und das Gesicht gleichzeitig gereinigt. Somit können der Talg und die Flüssigkeiten besser abfließen und entfernt werden. Zink (Zinkoxid) ist auch ein bewährtes Mittel gegen Pickel und unreiner Haut. Die in der Zinksalbe enthaltenen Stoffe nehmen Wasser und Sekrete auf, und wirken somit austrocknend. Außerdem wirkt die Zinksalbe/Zinkpaste entzündungshemmend. Vermeide Ölhaltige Produkte bei der Bekämpfung unreiner Haut. Diese verschlimmern nur die ganze Angelegenheit. Cremes mit Fruchtsäuren und eine Reinigungsmilch eignen sich wesentlich besser (z.B. für die Gesichtspflege).


Allgemeine Tipps gegen Hautunreinheiten:

Hier findest Du allgemeine Tipps gegen Hautunreinheiten und unreiner Haut.

  • Generell solltest Du nie deine Mitesser oder Pickel ausdrücken. Dieses Verhalten erschwert die Wundheilung, und kann das Hautbild noch schlechter machen (Entzündungen und Rötungen).
  • Morgens und Abends solltest Du dein Gesicht gründlich waschen und reinigen. Bei trockener Haut empfiehlt es sich nur Wasser für die Reinigung zu benutzen, und keinesfalls Produkte mit Alkohol. Der Alkohol trocknet die Haut weiter aus. Vermeide darum alkoholhaltige Seifen und alkoholhaltige Gesichtswasser. Ein Gesichtswasser ohne Alkohol ist besser geeignet.
  • Eine Trockenrasur reizt die Haut zusätzlich. Eine Nassrasur ist wesentlich hautschonender.
  • Ein zu dick aufgetragenes Make-Up oder Schminke verstopft die Hautoberfläche. Die Poren werden verstopft, und es kann kein Talg und andere Sekrete abfließen. Abends solltest Du die Schminke bzw. Kosmetik gründlich entfernen.
  • Eine professionelle Hautreinigung kann bei akuten Problemfällen helfen. Dabei empfiehlt sich ein Besuch in einem Kosmetikstudio/Kosmetiksalon.
  • Ein Hautarzt kann bei akuten Fällen und Problemen weiterhelfen. Generell empfiehlt sich immer ein Besuch bei einem Hautarzt. Dieser hat mehr Möglichkeiten Hautunreinheiten zu bekämpfen.
  • Du solltest eine zu lange und intensive Sonneneinstrahlung bei Hautunreinheiten vermeiden. Diese reagieren schlecht auf eine zu langanhaltende Sonneneinstrahlung, und das Hautbild kann sich weiter verschlechtern.
  • Eine zu enganliegende Kleidung (besonders aus Synthetik) verhindert eine gute Belüftung der Hautoberfläche. Die Haut schwitzt vermehrt, was schlecht für das Hautbild ist. “Luftige Kleidung”, wie z.B. Baumwolle, ist besser geeignet.