Wie und wo entstehen Pickel?

Was sind Pickel?

Pickel

Von quinn.anya auf Flickr

Bei einem Pickel handelt es sich um eine entzündliche Hautveränderung, die sich durch eine meist rundliche, manchmal aber auch spitze Erhebung bemerkbar macht. Eine solche Pustel ist häufig mit Eiter gefüllt und kann mitunter durchaus schmerzhaft sein. Sie hat eine rötliche Verfärbung und wird von vielen Menschen als unästhetisch empfunden. Pickel entstehen aus vielen verschiedenen Gründen, welche genau das sind erfahren Sie jetzt.

Wie entstehen Pickel?

Pickel entstehen in den meisten Fällen durch verstopfte Talgdrüsen. Die Talgdrüsen befinden sich unter der Haut und haben die Aufgabe, unsere Haut vor Austrocknung zu schützen und sie geschmeidig zu halten. Dies funktioniert, indem die Talgdrüsen eine fettige Substanz produzierenden, den Talg. Die Haut braucht den Talg, zuviel davon ist jedoch nicht gut und führt zu Pickeln und anderen Hautunreinheiten. Wenn die Haut besonders fettig ist oder die Drüsen zu viel Talg produzieren kann das zusammen mit überschüssigen Hautschüppchen dazu führen, dass der Talg nicht mehr aus der Pore austreten kann und sich dort ansammelt. Es kann sich sogar ein Pfropf (Verstopfung) bilden.

Mit der Zeit entsteht daraus eine Entzündung und es bildet sich ein Pickel, vor allem dann wenn Bakterien in die Poren eindringen. Aber nicht nur Menschen mit fettiger Haut sind betroffen. Oft kommt es auch in der Pubertät zu einer vermehrten Bildung der unangenehmen Pickel. Verantwortlich dafür ist in diesem Fall die hormonelle Umstellung des Körpers. In den Talgdrüsen kommt es aufgrund der vermehrten Hormone zu einer Überproduktion des Talgs. Auch übermäßiges Schwitzen kann die Entstehung von solchen Hautveränderungen begünstigen.

Ein weiterer Grund für die Entstehung von Pickeln kann eine mangelnde oder nicht korrekt ausgeführte Körperhygiene sein. Wird die Haut nicht regelmäßig gewaschen bleiben Schweiß, Bakterien und Schmutz daran haften. Dies kann ebenfalls zu einer Verstopfung der Poren und anschließend zu einer Bildung von entzündlichen Pickeln führen. Ganz wichtig: Make-up und andere Kosmetikartikel müssen ebenfalls jeden Abend gründlich und sorgfältig entfernt werden! Sie verstopfen die Hautoberfläche. Die Poren müssen “atmen” können, andernfalls kann es zu einem Verschluss und somit zu einer Pickelbildung führen.

Häufig kommt es auch bei Frauen in der Schwangerschaft zu einer vermehrten Bildung der Pickel. Auch dies liegt, ähnlich wie in der Pubertät, an der starken hormonellen Veränderung. Das Gleiche gilt auch für den weiblichen Zyklus. Vor oder während der Menstruation haben besonders viele Frauen mit den lästigen Pusteln zu kämpfen. Leider gibt es keine Mittel gegen hormonelle Schwankungen, die Pickel und Hautunreinheiten können jedoch effektiv bekämpft werden.

Vermutet wird außerdem, dass eine ungesunde Ernährung die Entstehung der Pickel fördert. Besonders Süßigkeiten, frittierte und sehr fettige Lebensmittel wie beispielsweise Schokolade und Fast Food, stehen im Verdacht für die Hautveränderungen verantwortlich zu sein. Du kannst, falls Du es schaffst, eine Weile darauf verzichten und beobachten ob Du so weniger Pickel bekommst.

Wo entstehen Pickel?

Pickel können fast überall am Körper entstehen, da fast überall Talgdrüsen in der Haut sitzen. Die meisten Pickel bekommt man jedoch im Gesicht. Pickel bilden sich nicht nur im Gesicht, sondern auch an vielen anderen Stellen. Dazu zählen vor allem die obere Rückenpartie, der Brustbereich sowie die Oberarme. Beine und Bauch werden dagegen fast immer verschont. Viele Menschen klagen zudem über Pickel am Po. Diese sind zwar für die Umwelt nicht sichtbar, dennoch fühlen sich die Betroffenen unwohl, da die Entzündungen gerade beim Sitzen schmerzhaft sein können.

Jungen ab dem Teenageralter und erwachsene Männer haben zudem häufig Pickel im Halsbereich: Vor allem die Seiten sind teilweise sehr stark betroffen. Ursache kann hier unter anderem die Rasur sein. Hast Du ebenfalls Pickel am Hals, solltest Du eine besonders sanfte Rasiercreme und ein spezielles Aftershave für empfindliche Haut benutzen. In seltenen Fällen können diese Pickel aber auch eine allergische Reaktion sein. Es gibt nicht nur oberirdische Pickel (auf der Haut) sondern auch unterirdische Pickel (unter der Haut).

Fazit

Die Entstehung der entzündlichen Hautveränderungen kann zwar unterschiedliche Ursachen haben, Auslöser sind aber nahezu immer verstopfte Talgdrüsen. Die Hauptursache für verstopfte Talgdrüsen sind Überproduktionen durch hormonelle Schwankungen. Eine schlechte Ernährung und fehlende Körperhygiene können ebenfalls Auslöser für Pickel sein. Pickel bilden sich nicht nur im Gesicht, sondern können auch andere Körperpartien befallen. Bei unseren Pickelstellen finden Sie weitere Informationen wo Pickel entstehen können.