hauttypen

Mischhaut

Trocken und fettig zugleich:

hauttypen-d

By Bibikoff via Wikimedia Commons

Die Mischhaut ist, wie der Name es schon vermuten lässt, eine Mischung zwischen trockener und fettiger Haut. Mischhaut neigt aufgrund seiner fettigen Hautzellen zu glänzen. Dabei gibt es bei der Mischhaut fettigere und trockenere Hautzonen. Je nach Zone sollten Sie andere Produkte verwenden.

Trockenere Hautzonen sind z.B. Hals, Wangen oder Augenpartien. Für diese Zonen solltest Du ein Mittel (z.B. Cremes) für trockene Haut anwenden. Fettigere Hautzonen sind z.B. die sogenannte T-Zone (erstreckt sich von der Stirn, über die Nase bis zum Kinn), und das weibliche Dekolleté. Für diese Zonen benutzt Du am besten ein für fettige Haut geeignetes Mittel (Cremes oder Lotionen).



Mittel für Mischhaut:

Einmal täglich hilft eine Gesichtswäsche mit einem Gesichtswasser oder einem schäumenden Reinigungsgel. Verwende diese Mittel nur in der T-Zone, die trockeneren Hautzonen vertragen Gesichtswasser und Reinigungsgele nicht gut. Ein Gesichtspeeling hilft ebenfalls gegen fettige Hautzonen der Mischhaut. Für die unterschiedlichen Hautzonen (Hauttypen) gibt es in Drogerien, Reformhäusern oder Supermärkten entsprechende Peelings zu kaufen. In Apotheken kannst Du ebenfalls Peelings gegen Pickel zu kaufen. Verwende die Peelings nur in der T-Zone.

Gegen Mischhaut hilft auch Melisse. Die Melisse wirkt antibakteriell, macht die Poren feiner und harmonisiert den Fett- und Feuchtigkeitshaushalt der Mischhaut. Mittel, welche Gerbstoffe enthalten, helfen dir dabei die Poren der Haut zu verengen. So wird weniger Talg durch die Poren nach außen gedrückt, und die Mischhaut bildet weniger Mitesser und Pickel. Mittel mit Gerbstoffen sind z.B. Zaubernuss, Schwarztee, Scharfgarbe oder Kletterwurzelextrakt.