Was sind Hitzepickel?

hitzepickel

By Minghong via Wikimedia Commons

Hitzepickel können durch hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit entstehen. Eng anliegende Kleidung verstärkt den Effekt. Wenn die Kanäle der Schweißdrüsen verstopfen bilden sich diese Pickel. Kleidung welche nicht atmungsaktiv ist verschlimmert den Effekt, da der Schweiß nicht verdunsten kann. Es bildet sich ein Hitzestau im Körper, und als Reaktion können sich Hitzepickel bilden. Besonders Babys und Kleinkinder bekommen oft Hitzepickel. Diese können uns nicht mitteilen ob ihnen zu warm ist.

Wenn Kinder auch im Sommer zu warm/eng angezogen sind bilden sich schnell Hitzepickel. Diese Pickel Art wird auch “Miliaria”, “Schweißbläschen” oder “Schweißfrieseln” genannt. Erwachsene können ebenfalls von Hitzepickel betroffen sein. Die Bedingungen sind die gleichen, zu enge Kleidung bei hohen Temperaturen und verstopfte Hautkanäle.

Es gibt 2 Arten dieser Pickel Art. Die eine Art (Miliaria cristallina) bildet klare und weiße Hitzepickel. Diese sind nicht entzündet, und lassen sich entfernen. Die andere Art (Miliaria rubra) bildet Hitzepickel, welche eine rote Färbung haben. Diese jucken und schmerzen. Die Haut ist an den betroffenen Stellen oft angeschwollen.

Die Miliaria cristallina verschwindet meistens nach einigen Stunden, wohingegen die Miliaria rubra schwerwiegender verläuft. Die Schweißdrüsen können nichts mehr abbauen und zur Hautoberfläche transportieren. Durch Bakterien kann sich der Bereich entzünden.

Neben Hitzepickeln gibt es auch Hitzefrieseln. Diese haben mit Pickeln nichts zutun, denn sie bilden sich nicht aufgrund von verstopften Schweißdrüsen. Hitzefrieseln sind sehr kleine und durchsichtige Bläschen, welche jucken. Den Juckreiz kann man mit einer schwachen Kortisonsalbe in den Griff bekommen. Je stärker die Kortisonsalbe ist desto höher sind leider auch die Nebenwirkungen.

Mittel gegen Hitzepickel

Bei der klaren/kristallinen Form gibt es keine medizinischen Mittel zur Bekämpfung. Sie verschwinden von alleine. Es ist wichtig, dass die Ursachen bekämpft werden. Wenn sich kein Hitzestau bildet entstehen keine Hitzepickel. Falls die kristallinen Pickel sich nicht zurückbilden hilft eine Zinkoxid-Schüttelmixtur.

Bei den entzündeten Hitzepickel sieht es ähnlich aus. Auch hier muss nicht medikamentös behandelt werden, kann das aber tun. Die Zinkoxid-Schüttelmixtur hilft auch bei der entzündeten Variante. Außerdem gibt es Cremes mit einer antibiotischen Wirkung.

Mit diesem Mitteln wird der Juckreiz, die Schmerzen und die Schwellung behandelt. Beide Arten der Hitzepickel verschwinden nach einiger Zeit von alleine. Die leichtere Form der Hitzepickel lässt sich einfach entfernen, indem man sie aufkratzt oder anderweitig öffnet. Der angesammelte Schweiß kann so abfließen.