Fruchtsäure gegen Pickel

Teuer aber hilfreich?

fruchtsäure gegen pickel

By Tlbrewster via Wikimedia Commons

Fruchtsäurepeelings haben sich im Pickelkampf sehr gut bewährt. Du kannst die Fruchtsäure bei Ärzten, in Apotheken und bei Kosmetikern erhalten. Diese Produkte sind jedoch etwas kostspieliger. Für gute Resultate musst Du die Fruchtsäurepeelings mehrmals anwenden. Daher ist es eine Frage der Kosten ob dieses Mittel etwas für dich ist.

Da es einige Dinge bei der Anwendung von Fruchtsäure zu beachten gibt, empfiehlt sich immer ein Besuch deines Hautarztes. Dieser kann dir weitere Tipps zur Fruchtsäure geben. Bevor Du ein solches Peeling benutzt sollte immer vorher eine Hautanalyse vom Hautarzt erstellt werden. So bist Du auf der sicheren Seite was die Behandlung betrifft.


Wie wirkt ein Fruchtsäurepeeling?

Das Fruchtsäurepeeling löst die oberste Hautschicht sanft ab. Dadurch verbessert sich das Aussehen der Haut. Zusätzlich werden die Poren geweitet, wodurch die Pickel besser entfernt werden können. Eine sensible Haut kann eventuell mit Rötungen und Reizungen reagieren.

Vor dem Peeling musst Du dein Gesicht gründlich reinigen. Anschließend wird die Fruchtsäure in Form von einem Gel (Glycolsäure) oder als alkoholische Lösung auf das Gesicht aufgetragen. Nach einigen Minuten Einwirkzeit kannst Du dein Gesicht wieder mit warmen Wasser gründlich reinigen.

Fruchtsäurepeelings helfen definitiv den meisten Menschen mit Pickel und Akne Problemen. Durch die Behandlungen verbessert sich das Hautbild, und die Haut wird reiner. Die hohen Behandlungskosten sind jedoch nichts für jeden. Es gibt jedoch auch günstigere Mittel gegen Pickel. Jeder muss selbst entscheiden welches Mittel das beste für sich ist.