Was ist eine Akne comedonica?

Mitesser

By M. Sand, D. Sand, C. Thrandorf, V. Paech, P. Altmeyer and F. G. Bechara by Wikimedia Commons

Die Akne comedonica ist eine schwache/milde Form der Akne vulgaris. Typisch für diese Akneform sind viele Mitesser (Komedonen), daher heißt sie im Volksmund auch Mitesser-Akne. In einige Fällen ist sie auch eine Vorstufe zur Akne vulgaris. Mitesser entstehen, wenn abgestorbene Hautzellen zusammen mit Talg eine Art Propfen in einem Hautkanal bilden. Dabei gibt es sogenannte “Blackheads” und “Whiteheads“.

Besonders Jugendliche leiden unter der Akne comedonica.  Außer den Mitessers können sich auch Knötchen oder Papeln bilden, das geschieht jedoch seltener als die Bildung von Mitessern. Grundsätzlich ist diese Akneform eine Vorstufe der Aknebildung. Nach ein paar Jahren kann sich eine Akne comedonica  verschlimmern. Es entstehen mehr entzündliche Formen, was in einer Akne papulopustolosa enden kann.

Behandlung gegen Akne comedonica

Die Akne comedonica kann mit verschiedenen Produkten behandelt werden. Es gibt Medikamente und Pflegemittel mit dem Inhaltsstoff Salicylsäure (sogenannte BPO-Präparate). Die Salicylsäure schält die Haut ab. Die Hornzellen lösen sich, und die Haut kann besser atmen. Dadurch verbessern sich auch die verstopften Hautkanäle.

Darüber hinaus wirkt es antibakteriell, und tötet so die Bakterien ab. Diese sind meistens für eine Entzündung des Hautkanals verantwortlich. Mittel mit dem Inhaltsstoff Salicylsäure sind nur für einen leichten bis mittleren Aknebefall hilfreich.

Wer ein Produkt oder Medikament mit Salicylsäure verwenden will muss folgendes Bedenken. Wie der Wirkstoff es schon verrät ist es eine Säure. Dabei gibt es natürlich Produkte mit einem geringen Salicylsäure-Anteil. Du solltest mit einer schwachen Dosis beginnen. Wenn Du diese gut verträgt kannst Du auch höhere Dosen verwenden. Für Anfänger eignet sich ein Peeling mit diesem Inhaltsstoff.

Wenn Du das Peeling gut verkraftest kannst Du auch Cremes und andere Produkte benutzen. “Mutige” Betroffene können auch Produkte mit einem höheren Prozentanteil an Salicylsäure verwenden. Dabei kann es aber zu Hautrötungen, Hautreizungen und ähnlichen Symptomen kommen. Grundsätzlich haben sich Pflegemittel und Medikamente mit Salicylsäure aufgrund ihres Erfolges gegen Akne sehr bewährt.